KOLLEKTIONEN

ANGOOR

In einer Welt voller Generalisten lieben wir Spezialisten - wie jene vom noch relativ jungen Label Angoor. Einfach nur Blusen, Tuniken und Kleider in schönen Stoffen, Drucken und verziert mit Stickereien herzustellen ist Ihre Kernaufgabe. Wobei das "einfach" ganz schön detailliert sein kann...

BLOOM

Heimische Label verdienen unsere Unterstützung, vor allem dann, wenn es sich wie beim Hamburger Label „bloom“ um eine absolut hochwertige Strick- und Jerseykollektion handelt. 1993 gegründet, überzeugt die Marke mit tragbaren Schnitten und hoher Qualität.

CREENSTONE

Unter dem Einsatz von qualitativ hochwertigen, technischen Stoffen fertigt dieses niederländische Label funktionelle Mäntel, Parkas  und Jacken, wobei ein moderner, modischer und oft reduzierter Look im Einklang mit hoher Funktionalität und cleveren Detaillösungen steht.

FFC

Sorgfältig verarbeitete Wolle und Kaschmirgarne ergeben als Ausgangsmaterial einen puren, unkomplizierten Strick. Verbunden mit Designideen aus Deutschland entstehen letztlich moderne Styles, die überaus tragbar sind und wertig aussehen, aber dennoch bezahlbar bleiben.

GUSTAV

Ganz der skandinavischen Tradition entsprechend startet das dänische Label mit einem klaren Designansatz, der dann aber auf den zweiten Blick mit verspielten Detaillösungen und dem Mix verschiedener Materialien aufgebrochen und so zu einem interessanten Ganzen kombiniert wird.

HANA SAN

Französisches Label trifft japanische Kultur, höchste Klarheit stößt auf Störungen und Brüche, Tradition interagiert mit Moderne - so lassen sich die zeitlosen Blusen aus Baumwolle wohl am ehesten beschreiben. Ein oft spannendes Label, auf das es sich einzulassen gilt. Wer es tut, erlebt eine Überraschung.

JACOBSEN ILSE

Weite Strände, Sanddünen und wechselhaftes Wetter sind die Heimat der dänischen Designerin Ilse Jacobsen. Aus diesem Grund beherrscht sie "Regen" genauso gut wie "Sonne", wie ihre funktionellen Regenjacken und -mäntel, wie auch ihre aussergewöhnlichen Flip-Flops (s. unten) eindrücklich beweisen.

JAPAN TKY

Japan steht für qualitative Hochwertigkeit, TKY für Tokyos Modebezirk Shibuya als Ort der Inspiration. Genau dies luxuriöse Einfachheit gepaart mit einem femininen Stil zeigt sich dann auch in den zeitlos reduzierten Teilen des niederländischen Labels, das ausschließlich in Europa produziert.

KYRA & CO

Getreu dem Motto "von Frauen für Frauen" designt und produziert ein Team von Frauen in den Niederlanden seit dem Jahr 2003 vornehmlich klassische, zumeist taillierte Mode. Wobei ein Kontrast als Stilmittel nie fehlen darf - seien dies spezielle Knöpfe oder sich kontrastierende Farbe.

LA FEE MARABOUTEE

Zugegeben, der Name des französischen Labels mag etwas kompliziert sein und bedeutet soviel wie „die verzauberte Fee“. Völlig unkompliziert sind dafür die Produkte mit ihrem femininen, eleganten Stil, der aber gleichzeitig auch immer etwas von dem typischen „laissez-faire“ beinhaltet.

LANIUS

Das relativ junge deutsche Label verwendet vorwiegend zertifizierte und kontrollierte Organic-Materialien und lässt nur dort produzieren, wo faire Arbeitsbedingungen herrschen. Und liefert so den Beweis, dass Nähe zur Natur und modischer Stil sich nicht widersprechen müssen.

MAJESTIC

Das 2006 in Paris gegründete Label setzt grundsätzlich auf ökologisch einwandfreie Materialien, eine umweltverträgliche Produktionsweise und ist ausschließlich „Made in Europe“! Die wunderbaren Stoffe schmeicheln der Haut, während die faire Produktionsart für ein gutes Gewissen sorgen.

ONE SEASON

"Sommer ist nicht eine Jahreszeit, sondern ein Seelenzustand." Exakt diese australische Denkweise verkörpern auch die Teile des Labels aus Down Under. Die zeitlosen Blusen und Kleider lassen sich lässig überwerfen und eignen sich für den Strand genau so gut, wie für den abendlichen Ausgang. Just relaxed!

ROSSO 35

Man nehme ein klares, sauberes Design mit eleganten Schnitten, nur beste Materialien und verarbeite diese in präziser Handarbeit. Das Resultat nennt sich Rosso35 und passt perfekt zur modernen Frau von heute. Eben Mode, wie sie wohl nur aus „Bella Italia“ möglich zu sein scheint...

SCHIERHOLT ANIA

Als „anspruchsvoll bescheiden“ lässt sich das junge deutsche Label treffend beschreiben. Die Kombination aus Fashion und Homewear nennt sich Sensewear und ist konfektionierte Behaglichkeit. Wertige Sweat- und Shirtqualitäten bilden die Basis der lässigen und zeitlos edlen Produkte.

SUMMUM

Wer an Mode denkt, hat oft Italien oder Frankreich im Kopf - und dabei spielt die Niederlande eine ebenso wichtige Rolle. Nicht ganz so verspielt wie die Südländer, nicht ganz so reduziert wie die Skandinavier - eben eine Prise Nüchternheit gepaart mit internationalem Flair. Und fertig ist Summum...

GIDIGIO

Seit 1996 beweist die Firma Gidigio um ihren umtriebigen Besitzer Giorgio di Allessandro (daher auch das zu deutsch „G wie Gio“ im Namen), dass sich italienischer Stil gepaart mit qualitativ sauberer Verarbeitung und vernünftigen Preisen nicht ausschließen müssen.

 

IVYLEE

Bei Ivylee - Copenhagen hält die Ortsbezeichnung einmal mehr, was sie verspricht: Der Stil ist skandinavische Schlichtheit, jedoch stets gepaart mit diesem gewissen Extra, das die Kollektion so einzigartig macht. Und als wäre dies nicht schon genug, wird die gesamte Kollektion auch noch in Europa produziert.

JACOBSEN ILSE

Wie das Wetter, so die dänische Designerin. Dass Ilse Jacobsen den Regen beherrscht, zeigt sie eindrucksvoll mit ihren Regenmänteln (s. oben). Genau so gut kann sie aber auch Sonne, wie ihre einzigartigen, farbenfrohen Flip-Flops beweisen, die zudem über ein sehr anregendes Fußbett verfügen.

LINCE

„100 % Made in Spain“  - und dies schon seit mehr als 100 Jahren. Worauf man beim immer noch familiär geführten Unternehmen stolz ist, dessen von Hand gefertigte Produkte sich durch einen modischen Look und einer überdurchschnittlich guten Passform und hoher Tragbarkeit auszeichnen.

BECK & SÖNDERGAARD

Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben ausmachen. Vor allem dann, wenn sie vom dänischen Designer-Duo Lis Beck und Anna Söndergaard stammen. Ob Schals, Socken oder Geldbeutel, alle tragen die Gene der reduzierten skandinavischen Design-Tradition verbunden mit tollen Farben.

LEJU

Die Designerin Lenny Trines entwirft Armbänder auf Basis des traditionellen Schmucks südamerikanischer Einwohner. Die nach Fair-Trade zertifizierten Schmuckstücke werden in Kolumbien gefertigt und enthalten kostbare Verzierungen aus echten Edelsteinen und teils vergoldetem Sterling-Silber.

STORIATIPIC

Marie Gozard, eine Französin mit italienischen Wurzeln lebte etliche Lebensjahre in Indien und kreiert Schals - eine ganz schön "atypische" Story... Aber genau all diese Einflüsse an Farben, Formen und Erfahrungen finden sich in ihren Produkten wieder, die so herrlich anders sind. Typisch atypisch eben.